Samstag, 22. September 2018, 21:32 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

41

Sonntag, 5. Dezember 2010, 00:09

Ok da muss ich mich entschuldigen, die aussage ist nicht so direkt auf alles bezogen, nur auf die weiterführung des Themas. Ich achte das gestzt sehr.

Und ich unterstreiche nicht mit dem kennen eines Polizisten meine Glaubwürdigkeit, und versuche dies auch nicht. Nur hatte ich mich mit ihm einfach darüber mal unterhalten, aber ich glaube das ist auch von Bundesland zu Bundesland, und auch von Region zu Richter und was auch immer unterschiedlich gehand habt.

- Vom User selbst nach Klärung geändert -

Bitte nun rein B2T und keine weiteren Diskusionen mehr die dem AirSnip seine Fragen hier unterbrechen.

MfG
ChaosBreak

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ChaosBreak« (5. Dezember 2010, 00:51)


AirSnip

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

42

Samstag, 11. Dezember 2010, 23:46

Hallo zusammen

Hab vor paar Tagen bestellt und alles angekommen. :)

Hab auch die Tuning Teile mitbestellt, gab mehr Weihnachtsgeld als ich dachte ;)

Triggerbox etc. hat alles gut geklappt nur beim npas hab ich Probleme trotz How-to.

1. Wie weit muss das Teil vorne (nozzle glaub ich) auf die Stange gedreht werden, weil wenn ich das ganz drauf schraube wird das innen Teil ganz nach vorne gedrückt.

2. Lässt sich das mit dem "inbus-schlüssel" nicht einstellen. Bzw wie wo bekommt man das gelöst?

3. Im how-to steht man soll den die Teile noch zusammen kleben, meinen die am Gewinde von der schmalen Stange?

Guzzi Razzer Männlich

Quatschtante

Beiträge: 5 971

Wohnort: NRW

43

Sonntag, 12. Dezember 2010, 00:02

Das ist schon so wie im HowTo beschrieben. Das Gewinde drückt das innere Ventil ein wenig nach vorne.
Wenn du es verstellen möchtest must du den Verstellschlüssel vorne durch das Nozzzle führen und mit einem zB Holzzahnstocher das Ventil gegenhalten damit es sich nicht mitdreht.
Mit festkleben ist gemeint das man etwas Schraubensicherung auf das kleine Gewinde gibt damit es sich nicht mehr löst...

Beiträge: 421

Wohnort: Siegerland

44

Sonntag, 12. Dezember 2010, 00:03

Also an die Stange Part 059 gehört mittelfeste Schraubensicherung. Gegebenenfalls auch noch ganz wenig bei die Verschraubung von Nozzleboden 058 und Nozzle (055). Da RA-Tech leider die Gewinde von 058 und 059 nicht besonders gut aufeinander abgestimmt hat, solltest du das Gewinde ganz nutzen.
Zum verstellen musst du das Ventil im Nozzle mit einem dünnen Gegenstand vorm Mitdrehen sichern. Gut geeignet ist da ein Zahnstocher.
Die Triggerunit hast du komplett mit dem M4-Abzug verbaut, ja? Interessiert mich mal, wie das aussieht, und vor Allem, wie das ganze sich von der Ergonomie her anfühlt.
mfG,

Fladder

AirSnip

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

45

Sonntag, 12. Dezember 2010, 00:25

Ok gut guck ich mal nach kleber sekundenkleber sollte ja auch gehen stand da..

Beim meinem Normalen npas ist das innere ventil aber weit hinten, wenn ich jetzt das Gewinde vom neuen ganz reinschraube ist das ja viel zu weit vorne. Sinkt da die leistung nicht im gegensatz zum Originalteil extrem?

Hatte vorher den M4 Stahl-Trigger drinne gelassen alles zusammen gebaut und da bleibt wirklich nur platz für einen schmalen Zeigefinger der füllt dann auch schon alles aus und liegt direkt oben an dem plasstik mit an :)

Aber das war ersten bisschen knapp vorallem wenn man nacher noch Handschuhe trägt und sah auch nich allzugut aus ;) Also hab ich den Original Trigger genommen.

Mit dem Npas schaun ich morgen denk ich mal weiter, weil kann das jetzt nicht mehr testen sonst mach ich alle wach :D

Nebenbei noch ne Frage: Bei mir wird ab und an eine Kugel halbiert wieso weiß ich allerdings nicht genau. Nur es nervt wenn dann noch die Hälfte in der Messingröhre sitzt und der Verschluss nicht mehr richtig schließen kann. So gut sollte das für die O-ringe auch nicht sein.

Beiträge: 421

Wohnort: Siegerland

46

Sonntag, 12. Dezember 2010, 02:56

Den weichen Trigger von der Scar wird´s schnell an den Stahlteilen von RA-Tech zereiben. Irgend wer hier hatte sich deshalb eine Stahlauflage gebastelt, dort wo der Hammer am Trigger einrastet.

Der Guiderod soll schon ganz eingeschraubt werden. Sonst löst der sich trotz Schraubensicherung nach ´ner Zeit. Da wird schon ordentlich dran gezerrt beim Schießen. Evtl. kannst du noch eine flache M3er Mutter vorher auf den Rod drehen. Das begrenzt die Einschraubtiefe, und Stabilisiert die Verbindung
Sekundenkleber wird zu hart und spröde. Ich wurde mir auf jeden Fall noch vernünftige Schraubensicherung besorgen. Die von UHU aus dem Baumarkt tut´s ja auch.

Zum Vorträge halten über halbierte Kugeln ist mir dann jetzt auch nicht mehr. Stöber mal hier im Forum (SuFu), da hatten wir schon mal was...
mfG,

Fladder

AirSnip

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

47

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 21:48

Hab jetzt ne normale M3 Schraube drauf gepackt, nur dadurch kann Nozzle mit der Stange nicht nach ganz hinten gedrückt werden. Das Plastikröhrchen ist ja auch noch dazwischen.

Das Plastikröhrchen muss ich sowieso noch ein bisschen abfeilen da es ein klein wenig schräg ist, sollte also klappen denk ich.

Edit: Hab das Plastikteil vom alten genommen sieht jetzt eig ganz gut aus mit Mutter. Schraubenfest trocknen lassen und demnächst mal Hopup einbauen.


Mit dem Trigger hab ich auch schon gesehen das der es nicht lange machen wird :D

Teil 005 hab ich eingebaut von dem Kit nur jetzt reibt Teil 053 an der messing röhre und macht ziemliche kratzer da rein, das kann doch auch nicht ganz normal sein oder?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AirSnip« (15. Dezember 2010, 22:38)


Beiträge: 421

Wohnort: Siegerland

48

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 13:22

Wo kratzt den der Bolt auf der Messingröhre?
mfG,

Fladder

AirSnip

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

49

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 20:51

Wenn man das Griffstück abmacht und direkt drauf guckt. Die meisten Kratzer sind da drunter, wo das Stück ist das den Hammer spannt.

Hab jetzt das neue Hopup / npas eingebaut, hat alles soweit gut geklappt, nur das ich das gefühl hab das Npas ist schwächer gegenüber dem normalen.

Jetzt wo ich alles umgebaut habe scheint mir das Kratzen ein bisschen weniger vorzukommen aber es ist noch da.

Beiträge: 421

Wohnort: Siegerland

50

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 21:54

Interessant wäre es, ob die Kratzer auf voller Länge auftauchen, oder sich nur ganz am Anfang vom Brasstube befinden. Vielleicht noch mal Verschlussträger herausnehmen, die Ventilbaugruppe ausbauen und dann den Verschluss innen noch ein wenig entgraten.
mfG,

Fladder

Ähnliche Themen

Lesezeichen: