Sonntag, 22. Juli 2018, 12:10 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Sisko4

AEG 0,5J

Beiträge: 145

Wohnort: Graz, Österreich

Themenstarter Themenstarter

1

Freitag, 4. November 2011, 19:03

Unterschied Closed/Open Bolt

Freitag Abend, mir ist fad.
Sehe mich deshalb ein bisserl in div. Shops um was es so neues für WE GBBRs gibt.

Stoße dabei auf ein äußerst lukratives Angebot für ein Open Bolt Kit bei Sniper.

Kenne mich grundsätzlich bei eigentlich fast jedem Zeug sofort aus, nur hier nicht, keine Ahnung wieso, is aber so.

Worin liegt der Unterschied und was ist eher zu empfehlen?

Ich spiel mit meiner M4 so gut wie gar nicht eigentlich, und trotz Hobbyaufgabe ist dennoch etwas vorhanden, entweder ist es der Kaufrausch oder einfach nur die Geißel aller Airsoftler, die Geräte noch teurer zu machen.
Custom Guns and Spare Parts


www.armorcorp.at
sisko4.deviantart.com


Sgt. Swagger

Erbsenpistole

Beiträge: 8

Wohnort: Hamburg

2

Freitag, 4. November 2011, 20:49

Es sieht realistischer aus und ist ein bisschen schwächen. So wie es aussieht. Nicht meckern wenn ich falsch liege. Bin neu im Airsoft Geschäft ;)

GrimReaper Männlich

Erbsenpistole

Beiträge: 48

Wohnort: Gelsenkirchen

3

Freitag, 4. November 2011, 20:56

Beim „Closed Chamber System“ – auch „Closed Bold System“ genannt – befindet sich im „Patronenlager“ ein Messingrohr, an das die Dichtung des Magazins drückt. An dieser Stelle ist im Messingrohr ein entsprechendes Loch zum Zweck des Gasdurchlasses. Innerhalb dieses Rohrs befindet sich der eigentliche Verschluss mit einem Gaskolben. Während das Messingrohr unbeweglich ist, bewegt sich durch das Gasdruck im Inneren des Rohres der Verschluss nach hinten. Aufgrund des unbeweglichen Messingrohres herrscht eine hohe Dichtigkeit zwischen Magazin und Verschluss, so dass wenig Gas verloren geht und demnach umso mehr Gas für den Antrieb der BB und den Rücklauf des Verschlusses genutzt werden kann. Hieraus resultiert eine höhere Mündungsgeschwindigkeit der BB und demnach auch eine höhere Geschossenergie.

Beim „Open Chamber System“ (bzw. „Open Bolt System“) wurde das Messingrohr entfernt und der Verschluss bewegt sich bei jedem Schuss von der Gummidichtung des Magazins weg. Der optische Vorteil ist hierbei, dass bei zurückgezogenem Verschluss die Patronenkammer leer ist und die Optik nicht durch ein Messingrohr „verschandelt“ wird. Leistungstechnisch wirkt sich dieses System so aus, dass durch die nun nicht mehr permanente bestehende Verbindung zwischen Magazin und Verschluss etwas mehr Gas verloren geht und somit weniger Gasdruck in Geschossenergie umgewandelt wird. Die Open-Bolt-Waffen sind also etwas schwächer als die Closed-Bolt-Versionen.

Es gibt also zum einen den optischen Unterschied in der Patronenkammer und zum anderen den Leistungsunterschied. Wo aber nun darin die Vor- bzw. Nachteile liegen, muss jeder für sich und den Anwendungsfall entscheiden.

Manche Leute stört der Anblick des Messingrohrs nicht – im Gegenteil: manche sehen dieses Rohr sogar als eine Art Nachbildung einer Patrone an. Andere bevorzugen wiederum das leere Patronenlager.

Bei der Leistung ist anzumerken, dass die Closed-Bolt-Waffen gerne mal ab 2,5 bis 3 Joule aufwärts an Geschossenergie produzieren. Wer mit seiner Waffe spielen möchte, könnte also Probleme mit den zulässigen Grenzwerten in den jeweiligen Spielregeln bekommen. Dagegen ist es mit der etwas schwächeren Leistung der Open-Bolt-Waffen (ich glaube irgendwas ab 1,5 bis 2 Joule) natürlich einfacher, eine Verwendung dafür im Spiel zu finden.

Wenn du aber nur auf Zielscheiben etc. schießen möchtest, kann dir die Leistung natürlich egal sein.
mfg
GrimReaper


Sisko4

AEG 0,5J

Beiträge: 145

Wohnort: Graz, Österreich

Themenstarter Themenstarter

4

Freitag, 4. November 2011, 21:04

Ah so ist das.

Ich hatte ja die erste Version, mittlerweile ist darin aber ein CO2 Kit mit NPAS und RATech Hopup System.

Gradeaus 400fps.

D.h. eigentlich nur...dass es ein optischer Unterschied ist und somit für mich eigentlich unnötig.

100EUR erspart. Thx!
Custom Guns and Spare Parts


www.armorcorp.at
sisko4.deviantart.com


GrimReaper Männlich

Erbsenpistole

Beiträge: 48

Wohnort: Gelsenkirchen

5

Freitag, 4. November 2011, 21:11

100EUR erspart. Thx!

Gerne.

Wenn die schwächere Leistung im Gegensatz zu deiner jetzigen M4 kein Kaufargument ist, dann bleibt tatsächlich nur der optische Eindruck übrig. :D
mfg
GrimReaper


Assassin

Erbsenpistole

Beiträge: 9

Wohnort: Saarbrücken

6

Samstag, 5. November 2011, 23:12

Wenn ich mich nicht Irre, ist bei der Open Bolt der "Cooldown" Effekt niedriger als bei der Closed Bolt, was dazu führt dass man mit dem Open Bolt System auch bei niedrigeren Temparaturen noch Spielen kann.

Ich habe eine Open Bolt mit allen RA-Tech Tuning teilen uns von der Leistung her nimmt diese bei voll aufgedrehten NPAS-System sich nichts mit der unmodifizierten Closed Bolt.
Für mich war die regulierung sowie der niedrigere Cooldown ein Argument warum ich zur Open Bolt version gegriffen habe.

Ähnliche Themen

Lesezeichen: