Sonntag, 25. Juni 2017, 02:13 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Toffifeemonster

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

1

Samstag, 14. Juni 2014, 23:37

WE Scar GBB schlitten hängt sich beim nachladen sehr oft auf. (Open-Chamber system)

Hey,
Erstmals echt super das sich WE für dies forum entschieden hat und bereithält für support :thumbup:

Zu meinen problem habe die scar geschenkt bekommen und lag auch das erste jahr als 'anschauungsobjekt' nun habe ich mein 2thes airsoftmatch mit dieser waffe gespielt und musste leider diesen oben genannten defekt festellen das der schlitten eben hinten hängen bleibt und sich nicht mehr nach vorne ziehen lässt oft kann ich ein ganzes magazin verschiessen dann beim letzten schluss bleibt der schlitten hinten stecken, nach vorne bekomm ich den schlitten erst wenn ich den bolzen entferne und das untere teil der waffe kurz für 1 cm nach unten ziehe dann geht der schlitten wieder nach vorn!
Habe die waffe aufgeschraubt und den defekt endeckt, allerdings habe ich keine ahnung wie ich dies behebn könnte od. Würde da evtl. Der garantiefall eintretten?


Auf den Bild in rot eingekreist sieht man die verschleisspuren und im kleineren kreis auf der kante is das metallstück um ca 1mm eingedrückt



Auf den bild sieht man die ursache! Das teil mit den rolllager drauf klemmt zwischen den metallstück und den plastikteil!
Was kann ich da tuen??
Mfg tom

Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

2

Sonntag, 15. Juni 2014, 00:05

Hi,
ob da noch eine Gewährleistung ("Garantie" gibt es da nicht) greift, hängt vom Kaufdatum der Waffe ab. Bei Abnutzung - und danach sieht es ja aus - greift die aber ohnehin nicht.

DIe Rolle am Hammer kann man austauschen, da gibt es Teile von Ra-Tech und anderen. Bei Sniper sind gerade leider keine verfügbar, sonst könnte ich direkt darauf verlinken. Andere Händler sehen wir hier nicht so gerne genannt, wenn sie nicht für Werbung bezahlen wollen. ;)
Aber es gibt diese Teile und ein Austausch scheint bei Dit notwendig zu sein. Beim Verschluß kann ich das nicht so gut beurteilen, dafür sieht man auf dem Bild zu wenig. Es scheint aber noch nicht gravierend zu sein.
Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

Toffifeemonster

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

3

Sonntag, 15. Juni 2014, 00:38

ok vielen dank
ja etwas länger wie ein jahr is es her, ja wie gesagt es wurden 2 spiele damit gespielt insgesamt um die 10 magazine damit geschossen das sie danach soeinen defekt aufweist kann ja nicht normal sein ??? und das ich dann auf den schaden sitzen bleiben muss, falls die gewährleistung nicht in kraft tritt habts ihr ein reperaturservice? glaube nämlich nicht das die rolle defekt ist und möcht ungern was kaufen was ohnehin funktionieren würde, mir scheint es so das das teil eher um 1-2 mm nach vorne gerückt gehört sodass die rolle da gar nicht in den spalt hineingeraten sollt.
mfg

Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

4

Sonntag, 15. Juni 2014, 01:07

Sniper kann die Waffe selbstverständlich reparieren. Dafür aber bitte direkt mit Sniper in Verbindung treten, das können wir nicht von hier aus regeln.
Ich glaube aber nicht, daß die Schäden bei den zwei Spielen aufgetreten sind. Immerhin war es ja wohl eine Gebrauchtwaffe, es kann also durchaus schon vorher Schäden gegeben haben, die sich nur noch nicht ausgewirkt haben.
Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

Toffifeemonster

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

5

Sonntag, 15. Juni 2014, 01:51

ja gut werde dies mal tuen müssen.
wie sollten die schäden sonst aufgetreten sein? wie kommen sie drauf das das ich eine gebrauchtwaffe erworben habe ? kann ihnen fotos vom gehäuse auch zuschicken lassen die waffe hat keinen einzigen kratzer oder gebrauchtsspuren! ledeglich die die ich ihnen auf den foto zugeschickt hab. eine rechnung die auf meinen namen ausgestellt ist besitze ich auch noch da ich sie im laden erworben hab.
interessieren würde mich auch noch was wäre wenn ich sie erst gestern erworben hätte und die schäden schon aufgetreten wären nach einem spiel, tut mir echt leid mir kommts da so vor als ob ihr evtl. keine 'fabriksfehler' zugestehen wollts, bleib wohl echt drauf sitzen..
aber danke..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toffifeemonster« (15. Juni 2014, 01:57)


Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

6

Sonntag, 15. Juni 2014, 17:18

In der ersten Beschreibung hörte es sich nach eine Gebrauchtwaffe an, weil die schon so lange herumlag. Die SCARs sind ja auch schon länger nicht mehr erhältlich.
Wenn bei einer Neuwaffe Schäden auftreten, ist das natürlich durch die Gewährleistung gedeckt. Dann werden die defekten Teile durch gleichwertige ersetzt. Allerdings ist es schon komisch, wenn nach kurzer Benutzung schon Schäden auftreten. Die Waffe sollte dann auf jeden Fall mal durchgecheckt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

Toffifeemonster

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

7

Sonntag, 15. Juni 2014, 18:20

Wieso handelt es sich um eine gebrauchwaffe wenn sie ca. Ein jahr an meiner wand aufghangen wurde? Wielange geben sie den auf die waffe eine gewährleistung? Was ich weis sind 2 jahre garantie 'normal' Gekauft wurde sie am 19.12.2012, bin erst vor 2 wochen dazu gekommen mit der zu spielen da wir kein team od kein platz hatten auch war nicht genügend zeit da. Kann ich die waffe nun wohinschicken? Zwecks einer überprüfung od. Reperatur innerhalb der garantie?
Mfg

Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

8

Sonntag, 15. Juni 2014, 19:47

Noch mal: es gibt keine Garantie bei Airsoft, nirgendwo. Es gibt nur die gesetzliche Gewährleistung, und da endet die Nachweispflicht des Händlers nach einem Jahr. Danach muß der Käufer nachweisen, daß er Schäden nicht selbst verursacht hat.
In jedem Fall also erst einmal mit dem Verkäufer in Kontakt treten! Natürlich mit Kaufnachweis, sonst wird es immer kostenpflichtig.
Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

9

Sonntag, 15. Juni 2014, 22:28

Evtl. bleibt der Nozzle nach dem Schuss zu lange auserhalb der Boltcarriers, das könnte am Dichtgummi am hinteren ende des Nozzle liegen. Sprüh mal bei ausgezogenem Nozzle etwas silikonöl in den Carrier das könnte schon einiges bringen.
Sollte wirklich der Carrier am Hammer hängenbleiben könnte die triggerbox zu hoch sitzen.

Toffifeemonster

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

10

Donnerstag, 19. Juni 2014, 14:33

Ok gut danke, ja jetzt hab ichs kapiert! Sry nochmals..

So für alle anderen die evtl dasselbe problem haben habe ich jz eine lösung gefunden einfach ein 3,5 cm langes schlauch mit einem innendurchmesse von 8 mm und aussendurchmesser von 10 mm nehmen und da hinstecken wo es auf dem bild zu sehen ist auf der feder, funktioniert super jetzt repetierts nur so weit das es nicht hinterm hammer gelangt und somit stecken bleiben kann!



Mfg tom
Ps: danke fürn support

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toffifeemonster« (23. Juni 2014, 10:48)