Samstag, 22. September 2018, 20:31 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jabba

Springpistole

Beiträge: 88

Wohnort: Köln

Themenstarter Themenstarter

1

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 18:56

Überzeugt mich ( bitte :-) )

Hallo zusammen,

seit dem die G39c auf dem Markt ist und kurz davor bei Sniper verkauft zu werden ( hoffentlich ). Bin ich extrem stark am überlegen mir die zuzulegen.

Als überzeugter Saeg´ler hab ich nie so richtig Lust auf eine GBB gehabt, da die mir zu stark waren und die Jungs die ich kenne die eine haben, oft Probleme damit hatten.

So, da es ja aber von WE das OpenBolt gibt und somit die von den meisten Teams geforderten Max. Joulegrenze nicht überschritten wird ( meistens max 400 FPS ) und die G39c sehr viel versprechend zu sein scheint eine Anfrage an euch.

Wie zuverläßig sind die WE ( OpenBolt ) Gewehre mittlerweile?
Wie oft muß man die warten und ist das komplizierter als bei Saegs?
Wie ist die Ersatzteile Versorgung?
An die Jungs, die schon eine G39 zu hause haben, seit ihr zufrieden?


Die Airsoftgemeinde ist ja was WE angeht sehr gespalten.
Entweder man hat eine und verteidigt WE bis aufs Blut
oder
man hasst sie wie die Pest und schimpft jeden einen Obervollidioten, wenn man eine WE zu Hause hat.

Ich bin voll heiß auf die G39c und warte eigentlich nur darauf, das die endlich zum Kauf angeboten wird, aber hab auch natürlich wegen der WE-Diskussion so meine Bedenken.

Ich hab kein Bock ne Menge Geld für das GEwehr+Mags auszugeben und dann festzustellen, das man das G39 eigentlich sofort in die Tonne kloppen kann oder erstmal für den selben Preis Ra Teile kaufen muß.

ÜBERZEUGT MICH!!!!!!!!!


( ich hoffe mein Anliegen kommt nicht als verstecktes WE-Beschimpfe rüber )

Gruß und ruhige Festtage

Flo

AWSS

Beiträge: 322

Wohnort: Aachen

2

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 19:49

hi jabba...

ich übernehms mal für die MODS;
stell dich bitte vor...(ich kenn dich ja...)

also ich persöhnlich bin ein WE liebhaber...

seit der pdw und m14 (und 1911er MEU 5.1)
sollte jeder erkannt haben:

open bold:
weniger cooldown
spielbarere Joule zahlen(es sei denn es wird gut aufgemotzt :thumbup: )
absolut zuverlässig...gerade das Video hier sollte dich überzeugen ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=28WfZBa6UzQ

habe das G39 nicht und will es nicht haben..

jedoch fieldstripping sehr ähnlich dem G36 (realsteel)
ölen und schmieren/reinigen auf alle beweglichen Teile sowie die magazin dichtung

nun mal die maestros bitte...elchi hats ja zB.

WE bringt produkte heraus die spass machen..auch vom preis her...
sniper bringt für alle fälle Ersatzteile ran

und falls wie bei M4 oder Scar später Fehler probleme oder verbesserungen vorgenommen werden gibt es verschiedene Versionen...

M4 gibts ja schon V3 denke ich...

ich denke ob dich das forum überzeugt oder nicht..aber die entscheidung auf WE zu vertraun solltest du selber einmal machen...

und selbst wenn(was ich nicht glaube) dir das G39c und deine 1-100 mags nicht gefallen kriegst du diese sicherlich verkauft...da sehr viele WE'ler Geldbörsen momentan erschöpft sind...und diese sich das G39 sicherlich später nachkaufen...

zusätzlich ums nicht zu vergessen bringt Ra-tech tuning teile raus(sniper vertragspartner)

und unendlich viele andere Anbauteile wie längerer Handschutz/outerbarrel gibt es ja auch noch...

das dazu

Mfg Flo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flo« (23. Dezember 2010, 19:55)


Jabba

Springpistole

Beiträge: 88

Wohnort: Köln

Themenstarter Themenstarter

3

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 20:31

danke dir erstmal. hab mich auch gerade schon vorgestellt, muß nur noch freigeschaltet werden.

Hab eigentlich alles was man im Netz übers G39 finden kann, angeschaut und durchgelesen.
Z.B. auf Japanischen Seiten schon etliche HOW-TO´s und Umbauanleitungen gefunden.

Ich weiß, das die Realsteel und Airsoft Anbauteile kompatibel sind.

Aber rein vom technischen weiß ich halt nicht viel, bzw. wie aufwändig zb. die Wartung einer GBB ist, oder in was für Intervallen.

Meine Saegs muß ich eigentlich nach regelmäßigen Gebrauch ielleicht 2 mal im Jahr Komplett Warten und sind recht Benutzerfreundlich.

Aber wie gesagt bei GBB null Peil, aber das kann ja schnell werden.

Mir gehts auch z.B. um reine Konstruktionsfragen.

Also erstens: Die G39 soll relativ schnell entwickelt worden sein und eigentlich sollen es die M14 in neuer Gewandung sein, was zumindest die Abzugseinheit angeht. Das macht bei vielen Bedenken, das hier einfach nur was zusammen geschmißen worden ist und alles andere als ausgereift.
Dessweiteren kommt ja bald von GHK das G36 als GBB und hat "NUR" 2 Dichtungen ( Dichtungspunkte ) und scheint sehr gut durchdacht und von der Technik eine gute Konstruktion zu sein.

Viele finden die seltsame BoltCatch funktion bei der G39 den totalen Murks und das man es nicht auf safe im ungeladenen Zustand stellen kann ( korregiert mich ).

Mir selber ist es Wurscht, wie der BoltCatch arbeitet zumal es ja schon Umbau-anleitungen geben soll um dieses zu beheben.


Meine Ursprungsfrage/anliegen war ja - KANN MAN WE BERUHIGT WEITEREMPFEHLEN ????? speziell das G39c???

( ich glaub im Grunde genommen will ich die haben, egal ob es viele Kinderkrankheiten haben wird und man eher auf verbesserte Version warten sollte :-) )

Othic

(G)othic-Mod

Beiträge: 677

Wohnort: NRW - Witten direkt im Pott

4

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 20:49

Der Pflegebedarf, ist bei einer GBB um einiges höher als bei einer AEG. Jedoch habe ich mit Absicht Pflegebedarf und nicht Pflegeaufwand geschrieben, da bei der Pflege nicht wirklich von aufwand zu sprechen ist.

Bei einer GBB verhält es sich wie bei einer RS Waffe, Mechanische-Bauteile aus Metall reiben/gleiten/arbeiten aneinander.
Da muss natürlich geschmiert werden.

Ich mach es meistens so: Nach jedem Spieltag oder Probeschießen kurz aufklappen, verschluss raus und dichtungen mit Siliconöl benetzen. Alle 2-3 Monate die sich berührenden Metallflächen reinigen mit Siliconfett behandeln.

Ich denke manchmal ist es mehr als ich machen müsste aber ich habe einfach Spass dabei :)

Vieles kann man leider bis auf die Reviewerfahrungen zur G39 noch nicht sagen, da die Zahl derer momentan noch sehr gering ist und die Witterungsverhältnisse momentan nicht wirklich Spielfreundlich sind. Aber kommt Zeit kommt Erfahrung ;)
Ich für meinen Teil, kann die Modelle die ich besitze bedenkenlos weiterempfehlen und werde mir auf jedenfall eine WE G39 zulegen, da mich bis jetzt nicht ein einziges Bauteil an meinen WE´s entäuscht hat.

Ich hoffe ich konnte dir trotzdem bei deiner Kaufentscheidung etwas helfen.
Und als Kölner kannst du ja auch gerne auf unserem nächsten Forenstammtisch vorbeischauen wenn du magst.


Death or Glory

Guzzi Razzer Männlich

Quatschtante

Beiträge: 5 971

Wohnort: NRW

5

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 20:56

Wie Othic schon sagt... Das Pflegen einer GBB ist eher mit Spaß verbunden als das es eine Last ist. Ein schönes Auto poliert man ja auch gerne :D

Jabba

Springpistole

Beiträge: 88

Wohnort: Köln

Themenstarter Themenstarter

6

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 21:02

Na das hört sich doch schonmal viel versprechend an :-)

Beim Säubern und einfetten/ölen - muß ich da nur die einzelnen Baugruppen vor mir liegen haben oder geht das so richtig ans Eingemachte.
Sprich: alles total auseinander nehmen und zum Schluß hab ich nen Berg an Schrauben und sonstige Teile vor mir liegen? oder echt nur Upper vom Lower trennen, Triggerunit rausnhemen und dann an den Bauteilen putzen/schmieren?
also sollt jetzt nicht jeden einzelenen Schritt erklären, will nur wissen, ob die WE´s in dieser Hinsicht "Wartungsfreundlich" aufgebaut sind?

Guzzi Razzer Männlich

Quatschtante

Beiträge: 5 971

Wohnort: NRW

7

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 21:06

Für die meisten Wartungsarbeiten müssen die Waffen nur "gestrippt" werden. Also in die Grundbausteine zerlegt werden.
Keine große Sache. Wir haben hier auch was die Technik und das zerlegen bzw zusammensetzen angeht einen recht guten How To Bereich....
Und für Fragen aller Art bist du ja jetzt hier angemeldet... :thumbsup:

Othic

(G)othic-Mod

Beiträge: 677

Wohnort: NRW - Witten direkt im Pott

8

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 21:09

Wenn du jetzt noch Triggerunig ausbauen weg lässt hast du´s ;)

Aja und den vershluss natürlich rausnehemen :D Sprich ganz normales fieldstripping


Death or Glory

Guzzi Razzer Männlich

Quatschtante

Beiträge: 5 971

Wohnort: NRW

9

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 21:11

Geht alles wie von selber wenn man sich einmal damit befasst. Ist kein Hexenwerk.

10

Freitag, 24. Dezember 2010, 02:18

@Jabba: Kann es sein dass du die G36 von SRC meinst ? Wenn du weißt dass es bald eine Alternative gibt, so warte doch ab, schaue dir die Tests an und vergleiche - dann hast du eine bessere Entscheidungsgrundlage.

Warum es bei WE entweder "Haters" oder "Fanboys" gibt, liegt wohl daran, dass am Anfang bestimmte Produkte nicht so recht liefen (erste Versionen der M4 / M16), aber die Systeme sich stetig verbessert haben, welches aber viele Kritiker nicht einsehen oder sich zugestehen wollen. Wenn man die letzten Entwicklungen von WE sieht, von der PDW, die out of the box direkt läuft, und der M14, die einfach nur ein Traum ist, kann man sagen, dass WE eine Entwicklung ähnlich wie Opel durchgemacht hat. Am Anfang mag es wohlg estimmt haben, dass nicht allles 100 % war, aber mittlerweile ist der Hersteller in einem Reifungsprozess, der seines Gleichen sucht - nirgendwo sonst bekommt man so viele Infos direkt vom Hersteller sowie guten Kontakt. Die Qualtität und der Preis stimmt - klar, wenn ich das non Plus Ultra will, muss ich mehr bezahlen - aber auch z.B. durch die Upgrades von RA-Tech ist man was Qualität und Verarbeitung anbelangt mittlerweile auf Augenhöhe mit den anderen Topbewerbern wie KWA oder WA bzw. Inokatsu. Schau dir das Forum an und suche nach M14 Problemthreads, im Vergleich zur PDW und zur M4 / M16 - ein Quantensprung.

Wenn sich das auch die Kritiker zu Herzen nehmen würden, gäbe es nicht immer diese Grabenkämpfe und man würde wieder objektiv die Sache betrachten, ganz ohne "Hater" oder "Fanboy" zu sein.

Und bezüglich Pflege: ich sehe es mittlerweile als eine meiner Lieblingsfreizeitbeschäftigungen - die Waffe schön ordentlich auseinander zu bauen, zu säubern, putzen, ölen - das macht einfach wahnsinnig Spass und mit den vielen Hilfen hier und den Anleitungen auch überhaupt kein Thema. Ja, und handwerklich bin ich so begabt wie Tim Taylor.

Jabba

Springpistole

Beiträge: 88

Wohnort: Köln

Themenstarter Themenstarter

11

Freitag, 24. Dezember 2010, 11:03

danke euch erstmal

@gunslinger: nettes Statment. Es wird wohl auch eine G36 von GHK rauskommen.

Was sind das denn so für typische Macken/Stellen, die gerne mal überarbeitet, erneuert werden müßten. Genauer gesagt, welche Teile sind Verschleißteile und müßten auf lange Sicht Ausgetauscht werden und dann am besten mit Ra Teilen??

Ich kenn die bei der Saeg, sprich: cut off lever, switch unit, etc.

Beiträge: 208

Wohnort: Wipperfürth, Perle des Bergischen Landes

12

Freitag, 24. Dezember 2010, 12:36

Da kannst du dich schonmal in den diversen Themen zur M4 Triggerbox umgucken, da im G39 wohl die M4 Triggerbox verbaut ist (was der Grund dafür ist, dass man das G39 im ungespannten Zustand nicht sichern kann).
"Mrs. Clinton, it seems that terrorists have snuck a snuke up your snizz"


Joey

Erbsenpistole

13

Samstag, 25. Dezember 2010, 13:23

Sich im Winter eine GBB zu kaufen ist mehr als sinnfrei.
Reviews die vom Karton aus gemacht worden sind kann man getrost vergessen.
Es sei denn du willst damit nur die Wand dekorieren.
Das Ding ist frisch raus und wird Macken haben wie alles was neu erscheint.
Software, Autos usw. ist jedem seine Entscheidung ob er Betatster spielen möchte.

Frohe Weihnachten euch allen. :grin:

Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

14

Samstag, 25. Dezember 2010, 14:17

Sich im Winter eine GBB zu kaufen ist mehr als sinnfrei.

Falsch. Zum einen ist nicht jeder so bekloppt, sich bei -10°C mit seiner Airsoft im Schnee zu wälzen. Zum anderen gibt es die Waffen jetzt teilweise günstiger, siehe M14.

Zitat

Das Ding ist frisch raus und wird Macken haben wie alles was neu erscheint.

Das G39C hat, wenn überhaupt, vom Start weg weit weniger Macken als so manche "namhafte" GBB. Ich erinnere mich da an Problemthreads zum Tanio Koba M4... WE hat durch die vielen verschiedenen Modelle genügend Erfahrungen gesammelt, daß die früheren Probleme nicht mehr auftreten. Und Verschleiß ist normal, das ist keine "Macke".
Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

15

Montag, 27. Dezember 2010, 11:44

Sich im Winter eine GBB zu kaufen ist mehr als sinnfrei.

Falsch. Das G39C hat, wenn überhaupt, vom Start weg weit weniger Macken als so manche "namhafte" GBB. Ich erinnere mich da an Problemthreads zum Tanio Koba M4... WE hat durch die vielen verschiedenen Modelle genügend Erfahrungen gesammelt, daß die früheren Probleme nicht mehr auftreten. Und Verschleiß ist normal, das ist keine "Macke".


Eine TK M4 kann man nicht mit einer WE AR15 vergleichen. Die TK ist der WE in fast allen Punkten überlegen.



Die neuen WE Open Bolt Systeme scheinen allerdings brauchbar zu sein. Ich würds mal riskieren.... 8)

16

Montag, 27. Dezember 2010, 14:36

Kann sein das die TK/KJW M4 besser abschneidet, als das WE AWSS Brass Tube System. In allem ist sie nicht überlegen, allein die Externals sind grottenhäßlich, das Gummiband System am Boltcarrier hinterläßt auch einen seltsamen Eindruck und erschwert das Stripping auf dem Feld. Dazu kommt das nicht vohandene Ersatzteil Angebot, das Thermo Magazin, Der unschöne Boltcarrier etc etc etc.
Das ganze Thema wäre eher was für das Gas Gun Empire, dort kann ggf ein Thread zum Vergleich eröffnet werden, sollte Bedarf herrschen.

17

Montag, 27. Dezember 2010, 15:00

Nun von mir auch noch ein schnelles Statement.
Ich war seid dem ich das erstem mal eine GBB in der Hand hatte überzeugt davon, dass ich an einer solchen mehr Spaß haben würde, als an einer SAEG. Wie du weißt habe ich mir kurz darauf eine WE SCAR gekauft. Es wurde ja schon oft diskutiert ob die SCAR spielfähig sei oder nicht. Ich selbst liebe die SCAR zwar, aber hab enorme Problehme damit. Das war auch ein Grund mir eine PDW zu kaufen. Das hatt sich auch gelohnt. Ich habe echt sehr viel Freude an der PDW (ist nicht jedermanns Geschmack, dass weiß ich ja :D). Durch das Open Bolt habe ich bis jetzt kein cooldown in einem normalen Spiel bekommen (nur selber und absichtig herbeigeführt) die enrgie liegt bei mir zwischen 1.2 - 1.4 J (je nach Wetterlage). Ich würde sie glatt als Wintertauglich bezeichnen. Das regelmäßige Ölen un fetten der Waffe ist eigentlich eine angenehme tätigkeit (im gegensatz dazu: eine Gearbox auseinandernehmen ist für mich Stress pur, und spaß machts auch nicht !!). Ich würde dir die G39 bedenkenlos weiterempfehlen. Wenn Problehme auftreten sollten, gibt es immer noch dieses Supportforum und du bist auch nicht ungeschickt darin Waffen zu reparieren (auch wenn es diesmal mechanische Teile sind :) ).


Solange du den Mund hältst, weiss niemand, dass du nichts weisst.
(Odins Hávamál)

Savior

Moderator

Beiträge: 660

Wohnort: Krefeld

18

Montag, 27. Dezember 2010, 18:22

Also ich bin mit meiner M14 auch super mega hyper ... zufrieden. Kann ich einfach nicht anders sagen. Und da die M14 eine Gen I. ist würde ich glatt behaupten, dass :we: mittlerweile ohne weiteres out-of-the-box zu gebrauchen ist (zumindest was das OB-System angeht). Wenn dann irgendwann mal die G39k RIS in D auf den Markt kommt, werde ich mir die auf jeden Fall zulegen. War zunächst auch skeptisch, ob Gas von der Zuverlässigkeit mit SAEG mithalten kann, aber die M14 hat mich wirklich positiv überzeugt. Für den Winter sollte man allerdings immernoch eine SAEG in Reserve haben, da die Physik der Treibgase einfach auch für :we: unüberwindbar ist ;) .
Mit freundlichen Grüßen

Savior

Beiträge: 61

Wohnort: Wien

19

Dienstag, 18. Januar 2011, 17:08

Also ich habe die WE G39C gekauft und bin schwerst zufrieden.
Man muss vielleicht mal paar Schrauben Out Of The Box nachziehen da diese locker sein können,
aber ich selbst hatte 0 Ahnugn von GBBs (es ist auch meine erste) und ich will nie wieder was anderes haben (außer ersatz AEG für winter) !

Die G39C ist top verarbeitet, leicht zu zerlegen und pflegen. Selbst mit 2 linken Händen ist das ein Kinderspiel!

Magazin ist auch dicht, alles top!

Kann ich dir nur weiterempfehlen.

Ähnliche Themen

Lesezeichen: