Mittwoch, 13. Dezember 2017, 06:18 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Muddern

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

1

Freitag, 2. Oktober 2009, 13:30

Propangas Hinweis

Moin Leute

ich lese in letzter Zeit öfter, daß man mittels Adaper seine leeren Gasflaschen auffüllen kann.
Einfach ne 11 Kilo Flasche Propangas geholt und los gehts. Spart ja Geld.

Das mag auch soweit richtig sein. Ihr wisst natürlich auch daß Propangas leicht entzündlich ist.

Also, warum dieser Thread? ???

Ich glaube nicht daß alle von euch wissen, daß Propangas schwerer als Luft ist.

Also einfach folgendes Beispiel zum drüber nachdenken, ausschneiden und ausmalen:

Ihr trefft euch mit ein paar Kollegen zum Plinken im Keller. Es wird die ganze Nacht geplinkt
und nachgefüllt, Magazine und Flaschen.
Das gesamte Gas das ihr so durchballert, welches beim Befüllen daneben geht, liegt nun also
im Keller auf dem Boden. Da kann in einer Nacht schon was zusammen kommen.

Nun könnt ihr nicht einfach die Kellertür aufmachen und durchlüften. Ihr werdet das Propangas
damit nicht aus dem Keller bekommen.

Wie bekomme ich das Gas nun wieder raus aus dem Keller?

Keine Ahnung...... bis auf.......:

Ich habe beruflich u.A. mit Propangas zu tun gehabt und habe erlebt wie eine 11 Kiloflasche komplett
im Keller ausgelaufen ist. Mit Eimern und Wäschewannen sind die Leute zu Werke gegangen und haben
das Gas aus dem Keller "geschöpft", aus dem Haus getragen und ausgeschüttet.

Das sah für Aussenstehende echt Schildbürgermässig aus. Da kommen Leute aus dem Haus und Kippen "leere" Eimer
und Wannen aus. Einweisungswürdig!

Gut, das war nun ein "Worst Case" aber ich hoffe, ich konnte damit ein wenig zum Nachdenken anregen.

Also denkt daran, ihr hantiert mit brennbaren schweren Gasen.

Gruß
Muddern
"Sir! We are surrounded!"
"Excellent! We can attack in any direction!"



TedSani

S-AEG

Beiträge: 264

Wohnort: Köln

2

Freitag, 2. Oktober 2009, 14:05

Hi,
Danke für deinen Beitrag, ich selbst bin gelernter Gas- Wasser Installateur und habe dies auch in einem anderen Forum gelesen, wo Jemand selbst erstellte Fülladappter verkauft.
Ich kann davon auch nur abraten, erstens, wie oben von Muddern beschreiben Propan schwerer als luft ist und zweitens, da dieser selbst gemachter Fülladappter keine prüfung abgenommen wurde und somit illegal ist ,soll heißen: Befüllt ihr wirklich im Keller eure Pullen aus einer Propanflasche und es kommt zu einer entzündung von ausgetretenem Propan, kommt keine Versicherung dafür auf, wenn man erkennt das ihr so einen Füladappter genutzt habt, der keine zulassung hat, also geht lieber auf nummer sicher und schützt euch und euer umfeld vor einer Katastrophe.
gruß TedSani
Der moralische kompass, von so manchem Airsoftspieler, ist der maßen kaputt, da wundert es mich, das sie den weg allein nach Hause finden.

Airsoftspieler Jammern mehr, als wie kleine Schulmädchen :grin:

Moggelot

AEG 0,5J

Beiträge: 158

Wohnort: Hamburg

3

Freitag, 2. Oktober 2009, 14:18

Die Frage eines "Nichttechnikers": Die gebräuchlichen Airsoft-Gase sind demnach leichter als Luft und man kann sie durch normales Lüften aus dem Fenster "des Hauses verweisen"?

Nachdem ich letztens ca. 1300 Schuss indoor verschossen hatte, hatte ich schon überlegt inwiefern oder ab wann das Airsoft-Gas zu einer tatsächlichen Gefahr werden kann.

Ich wage mal die Prognose, das die unter uns, die ein Interesse an der günstigen Befüllmethode haben, doch eher Outdoor unterwegs sind. Ich kann mir vorstellen, das das Propangas eine ziemliche Geruchsbelästigung ist und einem der Spass am Scoren im Keller dann schnell vergehen würde. Persönlich finde ich ja schon manch Airsoft-Gas nah an der Erträglichkeitsgrenze (indoor).
"Das Einzige, was zählt, ist der Auftrag."


www.nordic-marksmen.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moggelot« (2. Oktober 2009, 14:25)


Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

4

Freitag, 2. Oktober 2009, 14:29

Ich denke auch, daß man eher mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat, bevor eine gefährliche hohe Konzentration erreicht ist. Immerhin sinkt das Gas langsam zu Boden, wenn es durch den Schuß verwirbelt wurde.

Der Hinweis, daß mit den Propangsaflaschen (und Gasflaschen allgemein) aber nicht zu spaßen ist, ist aber richtig! Und auch die Fülladapter sollte man besser bei einem deutschen Händler kaufen.
Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

5

Freitag, 2. Oktober 2009, 15:06

Danke für den Hinweis, Muddern :thumbup:

Ich denke, das ist etwas das man eigentlich sowieso ansprechen sollte, wenn man anderen Tipps gibt Propangas zu nutzen. Leider versäumen es viele, gleich Sicherheitshinweise mit aufzuzählen.

Ich selbst habe nicht eine Minute darn gedacht Propan zu benutzen, ich bleibe bei den 'üblichen' AS Gasen mit Silikonanteil. Deshalb habe ich auch nicht drüber nachgedacht wie gefährlich es sein kann.

Darum nochmal ein dickes Lob, normalerweise sollte man diesen Thread ausgliedern und eine Sicherheitshinweis Rubrik öffnen die immer ganz oben steht, am besten in Knallrot.... Elchi?

Hab's angetackert. Elchi

Moskito

WE Poweruser

Beiträge: 582

Wohnort: Hamburg

6

Freitag, 2. Oktober 2009, 15:28

Moinsen,
danke für den Sicherheitshinweis im allgemeinen Umgang/Lagerung mit Campinggas / Greengas / Ultrair Powergas &co.

Wobei 11kg Greengas & co Flaschen für 440.-Euro eher undicht werden, als eine TÜV geprüfte Tauschflasche für 30 .-Euro.

Beides "kann" lebensgefährlich sein!!!!

Bei Popangas aus Campingflaschen merkt man sehr schnell am Geruch das es auserhalb geschlossener Räume genutzt werden sollte und gefährlich ist.
Wie steht es da mit den "Airsoftgasen", die zu 90% aus Propan bestehen und den Sicherheitsgeruchszusätzen?
http://www.airsoft-innovations.com/lab1.html




Heute, 15:06

von: GhostOfWar





Danke für den Hinweis, Muddern :thumbup:



Ich denke, das ist etwas das man eigentlich sowieso ansprechen sollte,
wenn man anderen Tipps gibt Propangas zu nutzen. Leider versäumen es
viele, gleich Sicherheitshinweise mit aufzuzählen.



Ich selbst habe nicht eine Minute darn gedacht Propan zu benutzen, ich
bleibe bei den 'üblichen' AS Gasen mit Silikonanteil. Deshalb habe ich
auch nicht drüber nachgedacht wie gefährlich es sein kann.



Darum nochmal ein dickes Lob, normalerweise sollte man diesen Thread
ausgliedern und eine Sicherheitshinweis Rubrik öffnen die immer ganz
oben steht, am besten in Knallrot.... Elchi?


Ultrair Powergas enthält 99,7%:
10% -> C4H10 _> Butan -> http://de.wikipedia.org/wiki/Butan
90% -> C3H8 ->Propan -> http://de.wikipedia.org/wiki/Propan


www.actionsportgames.com/site/module/file/file.asp?XModuleId=10998&FileId=13681

Weiter fehlt bei den mit bekannten Airsoftgasen, der Sicherheitshinweis: " Den Behälter an einem guten durchlüfteten Ort aufbewahren!", welcher bei Campinggasen draufsteht.

Merken: Frische Luft tut immer gut !!!


MfG
Dr. Hase

@Muddern

"Also einfach folgendes Beispiel zum drüber nachdenken, ausschneiden und ausmalen:



Ihr trefft euch mit ein paar Kollegen zum Plinken im Keller. Es wird die ganze Nacht geplinkt

und nachgefüllt, Magazine und Flasche um Flasche, so 11kg.

Das gesamte Gas das ihr so durchballert, welches beim Befüllen daneben geht, liegt nun also

im Keller auf dem Boden. Da kann in einer Nacht schon was zusammen kommen.



Nun könnt ihr nicht einfach die Kellertür aufmachen und durchlüften. Ihr werdet das Greengas

damit nicht aus dem Keller bekommen. "
http://en.tackfilm.se/?id=1265641227490RA98

~Dr.Hase´s custom rifle~ M16 AWSS - BLACK MAMBA - user
~Dr.Hase´s custom rifle ~ SCAR AWSS & VFC MK13 - user

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Moskito« (2. Oktober 2009, 16:54)


Moskito

WE Poweruser

Beiträge: 582

Wohnort: Hamburg

7

Samstag, 3. Oktober 2009, 20:35

Moinsen,
kurze Zusammenfassung der Phantasienamen :

-> Abbey Predator Gun Gas 134a:

Kühlmittel -> 1,1,1,2-Tetrafluroethene -> http://de.wikipedia.org/wiki/Tetrafluorethan

http://www.begadishop.com/sheets/ab-gun.pdf


-> Abbey Predator Ultra Gas :
->Popangas + Butangas

http://www.begadishop.com/sheets/ab-ultra.pdf



->HFC Green Gas 1000ml
Green Gas 800ml
Green Gas 1000ml
Super Power Green Gas 1000ml
Toy Jack New Power Green Gas 1000ml
Top Gas 1000ml
Toy Jack Top Gas 1000ml
HCF Green Gas 60ml
Super Power Green Gas 90ml
Super Power Green Gas 300ml

Inhalt: 80 - 90 % Propangas

http://www.begadishop.com/sheets/green.pdf


-> Ultrair Powergas enthält 99,7%:


10% -> C4H10 _> Butan -> http://de.wikipedia.org/wiki/Butan

90% -> C3H8 ->Propan -> http://de.wikipedia.org/wiki/Propan




www.actionsportgames.com/site/module/file/file.asp?XModuleId=10998&FileId=13681

-> Redgas:

Propan + CO2

http://www.begadishop.de/sheets/redgas.pdf


Power Gas:

Butan 50 - 100 %
Propan 25- 50 %


http://www.begadishop.com/sheets/powergas-datenblatt-de.pdf

Yellowgas:

Propan

http://www.begadishop.com/sheets/yellowgas-datenblatt-en.pdf



Coleman Propangasflasche M1110
+ Madbull XG02, The Ultimate Propane Adapter :

Propan 93 % 465g / Einheit

http://www.airsoft-innovations.com/image…corepropane.jpg

http://www.madbullairsoft.com/English/index.php?main_page=product_info&cPath=8&products_id=211



MfG

Dr. Hase
http://en.tackfilm.se/?id=1265641227490RA98

~Dr.Hase´s custom rifle~ M16 AWSS - BLACK MAMBA - user
~Dr.Hase´s custom rifle ~ SCAR AWSS & VFC MK13 - user

8

Samstag, 3. Oktober 2009, 20:40

Wow, ein einfacher Sicherheitshinweis hätte es doch auch getan, jetzt können wir uns das Zeugs selber mischen :D

Moskito

WE Poweruser

Beiträge: 582

Wohnort: Hamburg

9

Samstag, 3. Oktober 2009, 20:55

Moinsen,
nur wegen dir GhostofWar :love: :D

".....Ich selbst habe nicht eine Minute darn gedacht Propan zu benutzen, ich
bleibe bei den 'üblichen' AS Gasen mit Silikonanteil. Deshalb habe ich
auch nicht drüber nachgedacht wie gefährlich es sein kann......" :grin:

:skull: Auf den Inhalt kommt es an :party:

MfG

Dr. Hase

Ps.:

weiter gehts.....



Cybergun - APS 3 Gas :



Butan / Isobutan / Propan gemisch 85 - 90%



http://www.begadishop.de/sheets/cybergun.pdf
http://en.tackfilm.se/?id=1265641227490RA98

~Dr.Hase´s custom rifle~ M16 AWSS - BLACK MAMBA - user
~Dr.Hase´s custom rifle ~ SCAR AWSS & VFC MK13 - user

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moskito« (3. Oktober 2009, 21:24)


Sisko4

AEG 0,5J

Beiträge: 145

Wohnort: Graz, Österreich

10

Freitag, 4. Dezember 2009, 14:42

Wie siehts denn mit der Gefahr aus, Propangas überhaupt in GBBs zu benutzen?

Kann da irgendwas passieren dass mir plötzlich sämtliche Teile in der Rübe stecken oder so, weils leicht entzündlich ist?

Hatte mir vor ner Zeit einen Adapter gekauft, offiziell zugelassen natürlich, und wollte im Sommer 2010 das ganze mal ausprobieren mit meiner Noveske, aber wenn Ich das ganze hier lese krieg ich n bisserl Panik, dass Ich da einen McGyver Flammenwerfer in der Hand halte.
Custom Guns and Spare Parts


www.armorcorp.at
sisko4.deviantart.com


11

Freitag, 4. Dezember 2009, 16:36

Green Gas (ca. 90% Propan)ist nicht viel anderster als reines Propangas. Beides brennt und bei beiden kannst du ersticken wenn du zuviel in einem Raum hast....

Wenn du die Waffe ganz normal benutzt explodiert überhaupt nichts.

Moskito

WE Poweruser

Beiträge: 582

Wohnort: Hamburg

12

Freitag, 4. Dezember 2009, 16:49

Moinsen,
Bastel war schneller.... :D

Alle GBBs sind ja mit Propangas getestet worden und haben das :f: bekommen.
Wenn du die Sicherheitsauflagen einhältst, die ja für die Treibgase Vorschrift sind und die du den Sicherheitsdatenblatt
gemäß EG-Richtlinie 91/155/EWG entnehmen kannst, sollte nichts passieren.

Bei solchen dummen Aktionen besteht natürlich Lebensgefahr!! Auch mit Mamas Deo :D :
http://www.youtube.com/watch?v=uCdy_79R22s
http://www.youtube.com/watch?v=JYoAf3Am-eI
http://www.youtube.com/watch?v=reh8d7SXv-g&feature=related


MfG
Dr.Hase
http://en.tackfilm.se/?id=1265641227490RA98

~Dr.Hase´s custom rifle~ M16 AWSS - BLACK MAMBA - user
~Dr.Hase´s custom rifle ~ SCAR AWSS & VFC MK13 - user

Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

13

Freitag, 4. Dezember 2009, 17:02

Die Menge Gas, die man in einem Magazin hat, entspricht in etwa der in einem Feuerzeug. Solange man nicht in eine offene Flamme schießt oder das Magazin ins Feuer wirft, kann nichts passieren. Ok, eine ganze Gasflasche in einem geschlossenen Raum verbrauchen wäre auch nicht klug...
Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

Beiträge: 117

Wohnort: Dieburg, Südhessen

14

Sonntag, 24. Januar 2010, 20:49

Kann man irgendwie herausfinden, wie hoch die Gaskonzentration sein muss, bei der man entweder Gesundheitliche Probleme bekommt, oder ein Explosionsfähiges Gemisch entstehen kann?

Hab in einem ~35m² Raum schon so 15-20 Magazine geschossen ohne gelüftet zu haben, nicht das jetzt der ganze Boden voller Gas ist.... :skull:
(Danke und) Gruss Christian!


Guzzi Razzer Männlich

Quatschtante

Beiträge: 5 971

Wohnort: NRW

15

Sonntag, 24. Januar 2010, 20:56

Nun Propangas gilt als hochentzündlich und zwischen ca 2,1 und 9,4% Volumenanteil bildet sich explosives Gemisch.
Was so sachen angeht bin ich eh recht feige. Sei vorsichtig in geschlossenen Räumen.

TedSani

S-AEG

Beiträge: 264

Wohnort: Köln

16

Sonntag, 24. Januar 2010, 21:44

Kann man irgendwie herausfinden, wie hoch die Gaskonzentration sein muss, bei der man entweder Gesundheitliche Probleme bekommt, oder ein Explosionsfähiges Gemisch entstehen kann?

Hab in einem ~35m² Raum schon so 15-20 Magazine geschossen ohne gelüftet zu haben, nicht das jetzt der ganze Boden voller Gas ist.... :skull:


Nicht die m² angabe ist wichtig, sondern das Raumvolumen, gehen wir von einer deckenhöhe von 2,50m aus dann beträgt das Raumvolumen ~ 87,50 m³, nun kommt es drauf an wieviel Volumen ein Magazin hat, dieses dann multipliziert mit der verbrauchten gesammt menge, dann kommt noch hinzu wieviel luft aus dem Raum vorher verbraucht wurde, dies müßte man dann auch noch berücksichtigen, dann kommt es drauf an ob in diesem Raum geraucht wurde dabei, da ja durch verbrennung und aus Atemluft das kohlendioxid im Raum ansteigen kann, welches ein durch zünden von Gasen verringern, oder sogar ganz vermeiden kann, Ich hoffe habe jetzt keinen faktor vergessen, dann mußte dies alles zusammen rechnen und du weißt bescheid, aber selbst wenn der Propangas anteil im Raum erhöht sein sollte, wirst du von selbst fenster und türen öffnen, damit dir nicht schlecht wird vom geruch :D
Der moralische kompass, von so manchem Airsoftspieler, ist der maßen kaputt, da wundert es mich, das sie den weg allein nach Hause finden.

Airsoftspieler Jammern mehr, als wie kleine Schulmädchen :grin:

Moskito

WE Poweruser

Beiträge: 582

Wohnort: Hamburg

17

Montag, 25. Januar 2010, 08:40

Moinsen,

Zitat

Kann man irgendwie herausfinden, wie hoch die Gaskonzentration sein muss, bei der man entweder Gesundheitliche Probleme bekommt, oder ein Explosionsfähiges Gemisch entstehen kann?

Hab in einem ~35m² Raum schon so 15-20 Magazine geschossen ohne gelüftet zu haben, nicht das jetzt der ganze Boden voller Gas ist....




Steht doch alles im.......

Sicherheitsdatenblatt
gemäß EG-Richtlinie 91/155/EWG

Kennzeichnung nach Gefahrstoff-V incl. EG-Richtlinien
(67/548/EWG und 1999/45/EG)

4.1 Einatmen
Person aus Gefahrenbereich entfernen.
Person Frischluft zuführen und je nach Symptomatik Arzt konsultieren.
Datenblatt mitführen.
Atemstillstand - Gerätebeatmung notwendig.
Erstickende Wirkung.
Das Opfer bemerkt das Ersticken nicht.
Einatmen der Dämpfe kann narkotisierend wirken.
4.2 Augenkontakt
Mit viel Wasser mehrere Min. gründlich spülen, sofort Arzt rufen, Datenblatt bereithalten.
4.3 Hautkontakt
Erfrierungen keimfrei abdecken.
Datenblatt mitführen
Ärztliche Betreuung erforderlich.
4.4 Verschlucken
Gasförmig
Üblicherweise kein Aufnahmeweg

6.1 Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen
Zündquellen entfernen, nicht rauchen.
Für ausreichende Belüftung sorgen.
Augen- und Hautkontakt sowie Inhalation vermeiden.


MfG
Dr.Hase


P.S.:

11.3 Sonstige Hinweise
Es können auftreten:
Reizung der Atemwege
Kopfschmerzen
Reizung der Augen
Einatmen der Dämpfe kann narkotisierend wirken.
Übelkeit kann auftreten.
Bewußtlosigkeit
Kälteverbrennungen
Koma
Erstickende Wirkung.
Das Opfer bemerkt das Ersticken nicht.


Beratungsstelle für Vergiftungserscheinungen:
Tel.: Giftnotrufzentrale Freiburg Tel.: 0761 - 19240
http://en.tackfilm.se/?id=1265641227490RA98

~Dr.Hase´s custom rifle~ M16 AWSS - BLACK MAMBA - user
~Dr.Hase´s custom rifle ~ SCAR AWSS & VFC MK13 - user

Beiträge: 243

Wohnort: Karlsland

18

Freitag, 12. Februar 2010, 21:19

Moinsen,
Bastel war schneller.... :D

Alle GBBs sind ja mit Propangas getestet worden und haben das :f: bekommen.
Wenn du die Sicherheitsauflagen einhältst, die ja für die Treibgase Vorschrift sind und die du den Sicherheitsdatenblatt
gemäß EG-Richtlinie 91/155/EWG entnehmen kannst, sollte nichts passieren.

Bei solchen dummen Aktionen besteht natürlich Lebensgefahr!! Auch mit Mamas Deo :D :
http://www.youtube.com/watch?v=uCdy_79R22s
http://www.youtube.com/watch?v=JYoAf3Am-eI
http://www.youtube.com/watch?v=reh8d7SXv-g&feature=related


MfG
Dr.Hase


Das erste Video ist ja mal lustig...dass noch keiner auf die Idee gekommen ist ein GBB Muzzleflashkit zu vertreiben... :rolleyes:
SCHWARZ-L

19

Freitag, 12. Februar 2010, 23:26

Ja, solltet ihr nicht zu Hause versuchen:

http://www.youtube.com/watch?v=gy7WzXJTP…from=PL&index=8

Hal Brown

Forenkenner

Beiträge: 1 256

Wohnort: Hülser Hill

20

Samstag, 13. Februar 2010, 01:44

Wenn ich mir das so angucke, denk ich, dass in den MFD son kleiner Piezo-Zünder reinmüßte.
Son richtiges Mündungsfeuer hat schon nen gewissen Stylefaktor ;)
Motivation durch Entsetzen,
Lernen durch Schmerz




Ähnliche Themen

Lesezeichen: