Samstag, 24. Juni 2017, 10:36 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GhostOfWar Männlich

Quatschtante

Themenstarter Themenstarter

1

Dienstag, 27. März 2012, 23:53

WE Beretta 92F "Samurai Edge" Custom

28 September.
Tageslicht...
Die Monster haben die Stadt übernommen.
Irgendwie...
Ich lebe noch...


Jill Valentine, Resident Evil 3

©Capcom Entertainment, Inc. All rights reserved.


Resident Evil® ©CAPCOM CO., LTD. ALL RIGHTS RESERVED.


Dieses Review widmet sich der WE 92F "Samurai Edge" Custom, schweift etwas zu den Capcom Spielen ab, erklärt Technik und Unterschiede zu einer 92F und versucht zu helfen wieder aus Raccoon City zu flüchten...

An die Jungs von S.T.A.R.S.,
ich habe für Euch ein paar gute Neuigkeiten von meinem Bruder Joe. Er hat die neue Handfeuerwaffe für den offiziellen Gebrauch fertig gestellt. Es ist die 92F STARS Spezial, aber er nennt sie die "Samuraiklinge". Dieses Spezialmodell ist die am besten ausgeglichene, der Kendo Custom Waffen. Joe sagt: "Wenn du damit das Ziel verfehlst, solltest du besser einen Beißring statt einer Schusswaffe im Holster tragen". Die Ware wird mit dazugehörigen Unterlagen geliefert. Ich bin sicher, ihr werdet überrascht sein, wenn ihr seht, aus welchen Qualitätsteilen die 92F gebaut worden ist. Ich weiß, dass Ihr den guten Leuten danken möchtet, die sie entwickelt haben.

Fax vom Kendo Waffenladen


Das war das erste Mal, dass diese Waffe in einem Resident Evil Game erwähnt wurde (Resident Evil 3: Nemesis, 1999). Von dem Zeitpunkt an war das die Dienstwaffe der S.T.A.R.S. Einheit, auch in den später entwickelten Prequel Teilen Zero und dem Teil 1 Remake plus Spin-Off's.

Fangen wir mal mit dem Äusseren an.
Die Waffe ist nicht nur exklusiv für das Special Tactics And Rescue Service gebaut worden, sie verrät auch anhand zahlreicher Schriftzüge, dass sie was Besonderes ist.
S.T.A.R.S., RPD Special Team


Mod. Samurai Edge, Law Enforcement Use only
Hierzu gilt zu sagen, es gibt diverse Samurai Edge Modelle.
Chris Redfield, Jill Valentine, Barry Burton und Albert Wesker haben jeweils nochmals angepasste Sondermodelle.
Jills und Chris' Waffen haben silberne Trigger und rechts steht Custom Kendo Shop statt Samurai Edge auf dem Slide.
Barry Burton hat eine Beretta 96 im Kaliber .40 S&W, ausserdem mit Laufgewicht, komplett schwarzen Griffen und einem längeren Magazin.
Albert Wesker nutzte als Captain des Teams (und als einziger auch nach den Ereignissen von Raccoon City noch) eine Version mit schwerer Railschiene und Beavertail, das Griffstück ist hierbei blank, meist noch mit montiertem Laser/Lichtmodul.
Die WE Airsoft basiert auf dem Standard Modell, so genutzt etwa von Brad Vickers oder Rebecca Chambers.


Weiterhin sind auch Beretta typische Beschusszeichen auf dem Triggerguard


Die 6mm Pistole trägt ebenso das, hierzulande unerlässliche, F-Zeichen/Händlerstempel/Modell- und Kaliberangabe.


Nun folgt kurz das Teilzerlegen, die meisten werden hier das TM System für M9 Pistolen wiedererkennen. Diese Technik ist nicht so realistisch nachgebaut wie es KSC/KWA tut, so hat die Sicherung hier keine Entspannfunktion und es wird nicht über den Falling Locking Block verriegelt. Ein Vorteil, es ist verbreiteter und man kann sich mit Ersatz- und Tuningteilen auch bei KJW und TM bedienen.


Bei den Externals ist die Edge deutlich innovativer und bietet rundherum Verbesserungen.
Bei den folgenden Fotos ist eine standard 92F zum Vergleich mit im Bild.
Das Korn ist per Schwalbenschwanzführung eingesetzt, der Lauf hat ein, für neuere WE Pistolen typisches, Innengewinde für Schalldämpferadapter.


Der Schlittenfanghebel ist verlängert.


Es gibt zugunsten eines Magwell keine Lanyard Öse, das schnelle Einführen des Magazines wird enorm vereinfacht.


Auch die Kimme ist über eine seitliche Führung in den Schlitten eingesetzt.


Der Schlitten ist schwerer und etwas weiter. Ebenso wie die eingesetzte Visierung, basiert auch das auf der Bauart der Beretta 92 Brigadier.


An den vorderen Flanken hat der Schlitten zusätzliche Schnitte um das Durchladen von vorn zu erleichtern.


Schusstests fallen nicht ungewöhnlich aus. Die Visierung ist offen und nicht einstellbar, daher hat sich die Test-Treffpunktlage komplett nach oben verschoben. Bei anderen Modellen kann auch das variieren. Der Streukreis auf ~10m Entfernung sollte bei der ganzen Serie, ähnlich diesem Bereich liegen. Geschossen wurde nicht aufgelegt mit 15 Kugeln, die Treffer sind nochmals hervorgehoben.




Das Fazit ist für Resident Evil Fans eindeutig, dennoch bleibt auch objektiv und für Airsoft Beretta Liebhaber abseits des Zombie Genre, nur Positives.
Bei einem Preis noch unter dem Niveau der übrigen Serien-92er von WE, kann man wohl von einem Must Have für jeden, der sich für eine Airsoftversion der Schwenkriegel Pistole interessiert, sprechen!
Zumal sich im Lieferumpfang noch ein Kunststoffkoffer mit Schaumstoffeinlage befindet und die Dienstwaffe der S.T.A.R.S. sehr solide verarbeitet ist und über eine angenehm straffe Schliessfeder verfügt.




Die Details:
Modell: M92F EVIL Special Edition
System: Gas Blow Back, Fixed Hop Up
Kaliber: 6mm BB mm
Max-Energie: ca. 0,9 Joule
Material: komplett Metall, nur Griffschalen aus Kunststoff
Magazinkapazität: 25 Schuss
Gewicht: 1.040 kg




Link zur Waffe

Ersatzmagazin

Resident Evil auf Wiki

Samurai Edge in RE3 auf IMFDB



CAPCOM CO., LTD. 2008 ALL RIGHTS RESERVED. CAPCOM and the CAPCOM LOGO are registered trademarks of CAPCOM CO., LTD.

Ähnliche Themen

Lesezeichen: