Dienstag, 22. August 2017, 18:38 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LessLemming

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

1

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 18:31

Ra-Tech Recoil Buffer für M4A1

Alles klar, das Problem ist behoben. Für die Nachwelt, die auf das gleiche Problem trifft hier die Abhilfe.

Problembeschreibung:

Nach Einbau meines Ra-Tech Recoil Buffers bleibt der Bolt Carrier/Bolzen mit der Feder und dem Buffer
in der Buffer Tube (also hinten im Schaft) klemmen und kommt par tout nicht wieder hervor.
Erste Hilfe Maßnahme: die beiden Pins die obere Hälfte von unterer Hälfte trennen herausnehmen
und einen einfachen field strip vornehmen. Dabei die Teile allerdings vorsichtig nach vorne wegbewegen,
bis der Bolt mit der Feder wieder nach vorne schießt.

Ursache:

Der neue Recoil Buffer ist kürzer als der originale der WE M4A1 open bolt.
Dadurch dringt der bolt carrier beim Durchladen tiefer in den Schaft ein, als üblich.
Dabei gelangt das Rädchen des Hammers hinter seine "Laufrinne" im Bolzen und verklemmt zwischen Nozzle und Bolt.
Dadurch verklemmt das gesamte System!

Behebung:

Die Längendifferenz muss ausgeglichen werden, sodass der Bolt nur so tief eindringt,
dass das Rad nicht hinter den eigentlichen Bolt gelangt und dort verklemmt.
Einfach die beiden Buffer ausmessen und die Längendifferenz ausgleichen.
Ideal für diesen Job sind die Unterlegscheiben (Washer/Spacer) die den neueren Systemen von RaTech beiliegen,
und eigentlich zur ROF-Regulierung dienen. Diese kommen ganz nach hinten in den Schaft, noch vor die Feder.
Wer diese nicht hat, muss sich anders helfen. Beispielsweise durch passende Unterlegscheiben aus dem Baumarkt.
Ich habe provisorisch aus eng gefalteter Alufolie passende Abstandshalter gebastelt, werde aber bei Zeiten auf
Unterlegscheiben aus dem Baumarkt umsteigen.
Unbedingt beachten: Die Unterlegscheiben sollten ein ausreichend großes Loch in der Mitte haben,
sodass das Luft-Ventil hinten am Schaft nicht abgedeckt wird. Sonst kann die Luft bei der Komprimierung nicht entweichen

Lesezeichen: