Dienstag, 22. August 2017, 18:40 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dezire

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

1

Mittwoch, 23. Januar 2013, 15:30

WE SCAR Closed Bolt mit Ra-Tech Tuninglauf verwenden ( CB RA Lauf )

Hey Leute,
nach mehrfachen nachfragen hier im Forum, habe ich nun beim basteln eine Möglichkeit gefunden, den RA-Tech Tuninglauf mit der SCAR Closed Bolt zu verwenden. Problem ist beim Umbau der Part #14, welcher die BB nach dem Laden im Lauf hält bis zum Schuss. Das neue Innerbarrel drückt diesen Part ein wenig zu stark zusammen, weshalb der Widerstand beim Schießen zu groß ist.

Zunächst einmal der rechtliche Hinweis :

Der Test
Um zu testen, ob euer Problem wirklich durch diese Anleitung behoben werden kann, nehmt ihr den Part #14 und steckt ihn abwechselnd auf das alte und das neue Innerbarrel. Wenn ihr nun eine BB durch den Part #14 drücken wollt sollte es beim RA-Tech Lauf einen etwas stärkeren Widerstand geben.

Benötigtes Werkzeug

- SCAR Schlüssel ( Vorne unter dem FlipUp )
- Imbus
- Hammer & Werkzeug zum herausschlagen von Stiften
- Taschentücher & Fett
- Feine Schere oder Messer


Zuerst einmal müsst ihr den Lauf ausbauen.

Explosionszeichnung WE SCAR CB
Explosionszeichnung SCAR

Eine Videoanleitung dazu findest du hier:
https://www.youtube.com/watch?v=BAZAHY6w68A

Um dann an das InnerBarrel / Part #14 zu kommen könnt ihr dieser Anleitung folgen:
SCAR Lauf zerlegen


Bearbeiten des Part #14


[attach]368[/attach]

Zuerst einmal habe ich aus einem Basteldraht eine kleinen Ring geformt. Er muss um das Rot markierte Ende passen und schafft beim späteren einstecken des Parts in das neue InnerBarrel ein wenig mehr Distanz zwischen dem Part und dem Barrel. Dies hat zur Folge, dass der Part vorne im Lauf sich nicht mehr so stark verengt und die BBs nicht mehr stecken bleiben. Mein Basteldraht hat eine Dicke von ca. 1mm. Viel mehr Spielraum ist auch beim späteren Einbau des InnerBarrels nicht.

Vor dem nächsten Schritt könnte ihr wenn ihr wollt alles einmal zusammen setzen und schauen ob alles passt. Dabei kann allerdings der kürzere Stift der das InnerBarrel fixiert nicht eingebaut werden. Darum kümmern wir uns gleich noch. Die Waffe sollte ab diesem Punkt wieder normal schießen.
:party:


Um nun das InnerBarrel auch wieder ordentlich fixieren zu können muss die Waffe wieder komplett zerlegt werden. Nun müsst ihr am Part #14 am grünen Ende etwa 1 mm abtragen. Dazu empfiehlt sich eine Nagelschere oder ein sehr scharfes kleines Messer. Genau genommen muss soviel abgetragen werden, dass der Stift zum fixieren des InnerBarrels wieder Problemlos eingebaut werden kann.

Eventuell sind noch weitere Nacharbeiten vom Inneren des Part #12 nötig, da dort durch das kürzen des Part #14 eine kleine Kante entsteht. Bei mir schießt die Waffe trotzdem Reibungslos.

Beim späteren Zusammenbau empfiehlt es sich die Waffe auch gleich passend zu fetten
:good:

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Dezire« (23. Januar 2013, 19:16)


Ähnliche Themen

Lesezeichen: