Sonntag, 20. Mai 2018, 21:15 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

[AIG]ProfiNoob

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

1

Montag, 26. April 2010, 11:55

WE 416/ Gas entweicht unregelmäßig

Habe folgendes Problem mit meiner 416er: Das Gas entweicht desöfteren vollständig beim schiessen. Da Problem tritt sporadisch auf, heißt: manchmal direkt beim ersten Schuss, manchmal nach dem 5-10ten Schuss, sprich nach dem Zufallsprinzip.



Dasselbe hatte ich im Anfang mit meiner M4 auch, Silikonöl und gut war´s. Die 416er habe ich gestern komplett zerlegt, gereinigt und neu gefettet, mit Silikonöl behandelt. Selbes Problem immer noch.



Mit dem Bolt der M4 gibst auch keine Probleme so dass ich das Problem wohl auf die Bolt/Nozzle Einheit der 416 eingrenzen kann.

Das weisse Platiktteil sitzt Bombemfest, alle Dichtung sind i.O. und sitzen da wo sie hingehören... Alles was mir auffiel war ein messingfarbener Abbrieb im innern des Bolt (dort wo er über das "Messing Rohr" gleitet was noch im Upper ist). Könnte dort mein Fehler liegen? Evtl. doch zu wenig geschmiert?





Jemand eine brauchbare Idee?







[size=8](Und ja ich bin mir bewusst das dieses Modell von WE nicht so gerne behandelt wird hier aus bekannten Gründen... Hoffe trotzdem auf Support :whistling: )[/size]
"Live and Let Die"

Paul McCartney

Dang3r

S-AEG

Beiträge: 247

Wohnort: Hämburch

2

Montag, 26. April 2010, 13:16

Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, aber: Das Gas kann doch nur entweichen, wenn der Piston hinten stecken bleibt und die Bohrungen damit offen liegen, oder? Das bedeutet für mich, daß Dein gesamter Verschluß hängen bleibt, oder sich irgendwo klemmt.

Gibt es abgesehen vom bereits festgestellten Abrieb noch weitere mechanische Schleifspuren, bzw. merkst Du beim Durchladen, daß es sich irgendwo klemmt?
Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser!


[AIG]ProfiNoob

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

3

Montag, 26. April 2010, 13:26

Also vom Durchladen her merke ich keinen grossen Unterschied zwischen M4 und 416, aber bei genauen ansehen muss ich sagen das dass Messing Teil (Part 112 ?) wo der Bolt drüber geht doch einige Schleifspuren aufweist. Werde alles nochmal zerlegen und es mir genauer anschauen.
"Live and Let Die"

Paul McCartney

[AIG]ProfiNoob

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

4

Montag, 26. April 2010, 13:46

Hab die Teile ausgebaut. Am Messingteil (Part 112?) sind Abriebspuren zusehen, nicht zu fühlen. Im Bolt finde ich aber nichts das dass Verusachen würde. Alles sauber entgradet mit dem bloßen Auge.



Und ja: Ich vermute auch das der komplette Verschluss sich irgendwo verklemmt.
"Live and Let Die"

Paul McCartney

5

Montag, 26. April 2010, 14:08

Das Gas kann nur entweichen wenn der hammer auf das Ventil schlägt...

...ergo kann das gas nur vollständig entweichen, wenn der Hammer nicht wieder zurück gezogen wird, solang der auf das Ventil drück tritt Gas aus

...ergo, wenn der Hammer nicht wieder gespannt wird, dann hängt dein Bolt an einer Stelle fest an der der Hammer noch nicht wieder gespannt ist, oder dein Bolt ist so abgerieben, dass der Hammer so oder so nicht wieder Gespannt werden kann (was ich nicht vermute.

Schau mal ob dein Problem vll von einem dieser Faktoren abhängt.

Lg Floyd




Ähnliche Themen

Lesezeichen: